Bericht: Waldherbst im Waldhaus >>

Wie jedes Jahr bereicherte die Jägervereinigung die Veranstaltung "Waldherbst" im Waldhaus:
am Präparatewagen gab es wieder staunende Gesichter und die Ehrenamtlichen konnten den vielen Fragen Rede und Antwort stehen.


Im letzten Jahr lief die Veranstaltung noch unter dem Namen "Holzrücketag" - und die Arbeitspferde durften auch heuer nicht fehlen - so waren die Kaltblüter aus dem Elsaß erneut  d i e Attraktion.

 

Ausschließlich mit der Stimme dirigierten die Pferdeführer die Tiere äußerst geschickt vorwärts, rückwärts und seitwärts.

Nicht nur dass die Baumstämme von A nach B befördert wurden - am Ende lagen sie auch noch in Reih und Glied nebeneinander!

 

Diese für den Waldboden absolut schonende, nicht bodenverdichtende Holzrückearbeit ist leider am Aussterben - schön, dass wir sie hier in jedem Jahr erleben dürfen!

Erstellt am 16.10.2016
Zurück zur Übersicht